May 24

Wer kann mir erklären, wann die Ausgleichsregelung nicht anzuwenden ist?

 Das Bayer. Staatsministerium für Unterricht und Kultus erläutert in seinem Schreiben vom 29.04.2007 die Anwendung der Ausgleichsreglung.

Auf Seite 2 wird mitgeteilt: “Lag der Förderbetrag im Jahr 2006 über dem Wert des Jahres 2005, so wird die Ausgleichsregelung nicht angewandt, sondern dem Verein ist der errechnete Betrag unverändert zu gewähren…….”

 Wer bekommt dann das 1,44 fache vom Zuschuss 2005???

Eine Antwort zu “Ausgleichsregelung nicht anwenden”

  1. Hubert Kopold sagt:

    Hallo Frau Böhm,

    mit diesen Ausführungen des KM sind eigentlich Vereine gemeint, die im Jahr 2006 noch zu den Gewinnern der Systemumstellung gehört haben, also mehr Förderung erhalten haben, als 2005. Soweit diese Vereine im Jahr 2007 nunmehr zu “Verlierern” werden, weil z.B. der Verein weniger Mitglieder oder weniger Übungsleiterlizenzen als im Vorjahr hat, so fällt dieser Verein nicht unter die Ausgleichsregelung. Er wird also nicht auf das Vorjahresniveau oder auf das Niveau 2005 angehoben, sondern erhält den tatsächlichen Auszahlungsbetrag.

    Die Deckelung auf das 1,44 fache des Zuschusses greift nach wie vor bei Gewinnervereinen, die auch im Jahr 2007 wiederum einen um 1,44 fach höheren Zuwendungsbetrag erhalten würden, als 2005 und dient dem Zweck, entsprechende Masse für den Ausgleich zu erzielen. Da hat sich eigentlich nix verändert.

    Im übrigen dürfen wir hier auf unsere Ausführungen vom 03.05.2007 verweisen, inwelcher wir die Ausgleichsregelung im Hinblick auf das KM Schreiben entsprechend verdeutlicht.

Einen Kommentar schreiben

Du musst eingeloggt sein, um einen Kommentar zu schreiben.