IMS-Schreiben v. 04.03.2021 – Günstigkeitsprüfung

Das Innenministerium hat mit Schreiben vom 04.03.3021 die Handlungsanweisungen für die Abrechnung der Vereinspauschale 2021 konkretisiert und etwaige Auswirkungen der Corona-Pandemie berücksichtigt. Unter anderem wurde die Sonderregelung zur Abmilderung der finanziellen Auswirkung von Mitgliederrückgängen (Günstigkeitsprinzip) aufgenommen.

VerAPro bietet hier über den Berichtsausdruck “Vergleichsauswertung von Mitgliedereinheiten zum Vorjahr” ein vergleichsweise einfaches Instrument um die Differenzen u.a. bei den Mitgliederzahlen zu ermitteln.

Öffnen Sie hierzu den Berichtsdruck und wählen dort den Report “Vergleich-Mitgliedereinheiten” aus.

Der Report vergleicht alle erfassten Vereine des Jahres 2021 mit dem Vorjahr. Unterschiede in den Mitgliederzahlen lassen sich damit einfach erkennen.

Soweit Sie die Günstigkeitsregelung anwenden, empfehlen wir dies zusätzlich mit diesem Ausdruck zu dokumentieren. Wenn Sie zu dem Ergebnis gelangen, dass die Günstigkeitsprüfung bei einem Verein zutrifft, ändern Sie bitte die Mitgliederzahlen im Jahr 2021 entsprechend auf die Zahlen des Jahres 2020 ab. Die Lizenzen bleiben unverändert beim Jahr 2021. Die evtl. Kappungsgrenze bezieht sich auf die geänderten Mitgliederzahlen. Dies entspricht auch den Vorgaben des IMS vom 04.03.2021.