May 24

Wer kann mir erklären, wann die Ausgleichsregelung nicht anzuwenden ist?

 Das Bayer. Staatsministerium für Unterricht und Kultus erläutert in seinem Schreiben vom 29.04.2007 die Anwendung der Ausgleichsreglung.

Auf Seite 2 wird mitgeteilt: “Lag der Förderbetrag im Jahr 2006 über dem Wert des Jahres 2005, so wird die Ausgleichsregelung nicht angewandt, sondern dem Verein ist der errechnete Betrag unverändert zu gewähren…….”

 Wer bekommt dann das 1,44 fache vom Zuschuss 2005???

May 10

Hallo,

ich habe eine Frage zu der 4 % Regelung bei der Anerkennung von Übungsleiterlizenzen. Im Programm wird immer auf zwei Stellen hinter dem Komma gerundet, vorgeschrieben ist jedoch die Rundung auf eine Stelle hinter dem Komma (falls ich noch auf dem neuesten Stand bin), jetzt wollte ich mich mal erkundigen ob das im Programm auch noch umgestellt wird?!?!?

Mit freundlichen Grüßen

Andrea Wilczek

May 07

Für die bevorstehende Auszahlung der Vereinspauschale haben wir das Bescheid-Muster für den Auszahlungsbescheid im Bereich der Zuschussberechnung geringfügig angepasst. Wir möchten Sie bitten, die Anpassungen in Ihren Bescheid zu übernehmen.

May 03

Für die Auszahlung der Vereinspauschale 2007 wurde das Ausgleichssystem in der VerAPro-Software nochmals geringfügig modifiziert. Prinzipiell gilt für das Ausgleichssystem, dass nur Vereine partizipieren können, die aufgrund der Systemumstellung im Jahre 2006 gegenüber dem Jahr 2005 benachteiligt wurden. Alle anderen Vereine, die aufgrund von laufenden Veränderungen, wie z.B. Mitgliederschwund oder Wegfall von Übungsleiterlizenzen in diesem Jahr von “Gewinnern” zu “Verliereren” wurden, werden nicht durch das Ausgleichssystem erfasst. Diese Vereine erhalten somit den tatsächlich errechneten Betrag ohne Ausgleichszulagen. Die Ausgleichsfunktion wurde im Patch 2.22.8 wie folgt angepasst:

Ausgleichssytematik: 

1. Bei Vereinen, die im Jahre 2006 auf 120% des Betrages 2005 gedeckelt wurden, wird als Grundlage der gedeckelte Betrag zugrundegelegt. Der Auszahlungsbetrag im Jahre 2007 wird somit max. auf 120% des gedeckelten Betrages 2006 festgelegt.
Beispiel:
Betrag 2005: 1.000 €
errechneter Zuschuss 2006: 1.600 €
tatsächliche Auszahlung 2006: 1.200 € (gedeckelt auf 120% des Betrages 2005)
Berechnung 2007
Fixbetrag 2005: 1.000 €
Grundlage 2006: 1.200 €
errechneter Zuschuss 2007: 1.500 €
tatsächliche Auszahlung 2007: 1.440 € (gedeckelt auf 120% der Grundlage 2006)

2. Bei Vereinen, die im Jahre 2006 zwischen 100 und 120% des Betrages 2005 erhalten haben, wird als Grundlage der tatsächliche Auszahlungsbetrag des Jahres 2006 herangezogen. Wichtig!!! Dies ist im System derzeit noch falsch hinterlegt, da hier derzeit nur der Wert des Jahres 2005 herangezogen wird. Wir bitten daher bei diesen Vereinen das Feld “Ausgleich Vorjahr” entsprechend anzupassen und dort den tatsächlichen Auszahlungsbetrag des Jahres 2006 einzutragen. Das Feld “2005” muss den tatsächlichen Betrag des Jahres 2005 enthalten.
Beispiel:
Betrag 2005: 1.000 €
errechneter Zuschuss 2006: 1.100 €
tatsächliche Auszahlung 2006: 1.100 € (keine Deckelung, da nur 110% des Vorjahres erreicht wurden)
Berechnung 2007
Fixbetrag 2005: 1.000 €
Grundlage 2006: 1.100 €
errechneter Zuschuss 2007: 1.700 €
tatsächliche Auszahlung 2007: 1.320 € (gedeckelt auf 120% der Grundlage 2006)

3. Vereine, die im Jahr 2006 nicht den Betrag des Jahres 2005 erreicht haben (“Verlierervereine”). Nachdem im Jahr 2006 bei allen Kreisverwaltungsbehörden ein 100%-Ausgleich erfolgte, wird als Betragsgrundlage 2006 wiederum der Betrag 2005 herangezogen. Damit VerAPro einen Ausgleich bei Verlierervereinen durchführt, muss sowohl beim Vorjahresbetrag, als auch beim Fixbetrag 2005 derselbe Betrag stehen, nur dann wird auch bei einem möglichen Verliererverein ein Ausgleich vorgenommen. Nur diese Vereine können als Verlierervereine aus der Ausgleichssystematik profitieren, da es sich hier um wirkliche “Verlierer” der Systemumstellung handelt. Diese Vereine werden deshalb im Sinne der geschaffenen Ausgleichsregelung bis max. 2008 entsprechend auf den Förderbetrag des Vorjahres ausgeglichen, wenn entsprechende Ausgleichsmittel in dieser Höhe zur Verfügung stehen, ansonsten anteilsmäßig zur vorhandenen Ausgleichsmasse.
Beispiel:
Betrag 2005: 1.000 €
errechneter Zuschuss 2006: 800 €
Fehlbetrag 2006: 200 €
Auszahlungsbetrag 2006: 1.000 € (aufgrund entsprechend vorhandener Mittel konnten alle Verlierer zu 100% ausgeglichen werden)
Berechnung 2007
Betrag 2005: 1.000 €
Grundlage 2006: 1.000 €
errechneter Zuschuss 2007: 900 €
Fehlbetrag 2007: 100 €

Auszahlungsbetrag 2007: 950 € (aufgrund fehlender Ausgleichsmasse konnte der Vereine nicht auf 100% des Vorjahres ausgeglichen werden, sondern nur anteilmäßig berücksichtigt werden)

Bei Vereinen, die im Jahre 2006 von der Ausgleichsregelung ausgenommen wurden, wird als Grundlagebetrag 2006 der tatsächliche Auszahlungsbetrag herangezogen und auf diesen ggf. für das Jahr 2007 wiederum eine Deckelung auf 120% vorgenommen. Soweit Ausnahmegründe auch für das Jahr 2007 gelten sollen, müssen diese neu festgestellt und begründet werden.
Festzuhalten ist noch, dass die Anwendung der 20%-Regelung im Jahre 2006 ausschließlich auf den ursprünglich errechneten Betrag 2006 zurückzuführen ist. Eventuelle Nachförderungen, die im Monat November 2006 bewilligt wurden, haben deshalb keine Auswirkungen auf den Zuschusshöchstbetrag. Gemäß KMS vom 24.11.2006 gilt, dass der tatsächliche Förderbetrag 2006 (= Grundlage 2006 für die Berechnung im Jahre 2007) somit bei allen Vereinen, die mehr als 120% erhalten haben, auf den fiktiven Betrag von 120% aus 2005 zu beschränken ist.